Diese Website verwendet Cookies um die User Experience zu verbessern. Indem Sie auf "Schließen" klicken bzw. die Website weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie unter unserer Datenschutzerklärung.

Deutschlernen in den Ferien

Grazer Bauernmarkt (Foto: Christine Kipper)

Wie kann ich mein Deutsch in der Sommerpause verbessern oder zumindest das Niveau halten? Sommerzeit ist auch Ferienzeit. Auch das schöne Wetter und die Hitze laden nicht unbedingt zum Lernen ein. Aber Sprachen lernen heißt ja nicht nur vor dem Buch zu sitzen und Vokabeln oder Grammatik zu lernen – gerade der Sommer bietet zahlreiche Möglichkeiten, an den Deutschkenntnissen zu feilen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Urlaub in Österreich oder Deutschland? Dabei können die erworbenen Sprachkenntnisse gleich praktisch angewendet werden, ob am Bauernmarkt in Graz, am Wörthersee in Kärnten oder auf der Berghütte in Tirol. Natürlich lässt sich der Urlaub auch mit einem Deutschkurs verbinden, unsere Partnerschulen haben ein Angebot, bei dem Freizeit und Spaß nicht zu kurz kommen.

 

Wer jedoch schon andere Reiseziele hat oder in Tschechien bleibt, hat auch hier genügend Möglichkeiten. Im Freibad oder am Strand sind Bücher ein optimaler Zeitvertreib, und warum probieren Sie es nicht einmal mit einem deutschsprachigen Buch? In Warschau finden Sie vor allem in der Österreich-Bibliothek und der Goethe-Bibliothek eine große Auswahl. Blättern Sie vor dem Ausleihen oder Kaufen kurz durch, ob die Lektüre für Sie nicht zu anspruchsvoll ist – wichtig dabei ist: Sie müssen nicht jedes Wort verstehen, aber das Lesen soll noch flüssig möglich sein, denn sonst macht es einfach keinen Spaß. Ich empfehle daher, nur im Ausnahmefall Wörter im Wörterbuch oder Handy nachzuschlagen.


Für Lesemuffel gibt es Gratis-Hörbücher und -Hörspiele auf www.vorleser.net, beim Bayrischen Rundfunk, Radio Tatort, oder bei der Freiszene.

 

Auch in meinem Eintrag zu den österreichischen Medien finden Sie auch jede Menge Material und Links zum Deutschlernen.


Für alle, die auch gezielt Übungen machen wollen, ist das Programm der Deutschen Welle einen genaueren Blick wert. Und ganz besonders an Herz lege ich Ihnen den Blog von Cornelia Steinmann, wo übrigens auch Lehrende tolle Anregungen und Materialien finden.

 

Und zu guter Letzt kann ich Ihnen natürlich auch einen Sommerkurs am Österreich Institut empfehlen – in kleinen Gruppen machen Sie schon in zwei Wochen beträchtliche Fortschritte.

 

Autor: Norbert Conti

Ich wünsche einen schönen und erholsamen Sommer, damit wir nicht wir uns nicht wie Rudi Carell fragen müssen: